Systemisches Wissensmanagement

Wissensmanagement nach Rezeptbuch ist ein immer wiederkehrender Wunsch, der sich so aber nicht erfüllen lässt. Wesentlich für den effektiven Einsatz von Wissensmanagement-Tools ist die Kenntnis der Rahmenbedingungen einer Organisation, d.h. deren Kultur, die Wirkmechanismen der oftmals informellen Kommunikation, den Umgang mit IT etc. Das bedeutet, auch für den Aufbau oder einen effizienteren Einsatz von Wissensmanagement in der Organisation ist es wesentlich, die vorherrschenden Muster zu kennen und an ihnen anzudocken = kontextspezifische Anpassung.

Wissensmanagement soll darüber hinaus nicht als rein technologische Aufgabe gesehen werden, sondern den Mensch als zentralen Träger von (implizitem) Wissen in den Fokus nehmen. Aufbauend auf den Stärken und Ressourcen von MitarbeiterInnen und Organisation lässt sich die Entwicklung einer sog. lernenden Organisation leichter erreichen. Zudem ermöglicht die Kombination von Haltungen und Methoden aus systemischer Beratung und Wissensmanagement die im System liegende Expertise sicht- und nutzbar zu machen.

 

„Unser OE-Projekt REFLECT ROI hat an der Univ.-Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie Innsbruck unter der Leitung von Dr. Martina Augl zu einer sehr gelungenen Umstrukturierung der komplexen Abläufe geführt. Ohne diese Umstrukturierung wäre ein effizientes Arbeiten mit derart hoher Qualität und Zuverlässigkeit und mittlerweile über hundert MitarbeiterInnen kaum noch möglich. Dabei wurde unter Einbindung aller Berufsgruppen und mit modernsten Mitteln wie z.B. dem Strukturlegetisch der als sehr riskant gesehene Umstieg von einer langjährig gewohnten ablauforientierten Organisationsstruktur hin zu Schwerpunktgruppen gewagt und erfolgreich umgesetzt. Darüber hinaus haben wir auch die Besprechungs-, Protokoll- und Kommunikationskultur im Sinne einer effizienten und transparenten Entscheidungsgewinnung und Informationsweitergabe neu definiert und mit breitem Konsens eingeführt.“

MAG. ING. BERNHARD SCHIESTL MSc., STV. LTD. PHYSIKER AN DER UNIV.-KLINIK FÜR STRAHLENTHERAPIE UND RADIOONKOLOKIE INNSBRUCK

Referenzen Wissensmanagement: 

  • Einsatz innovativer Methoden des Wissensmanagement im Rahmen der Projektarbeit
  • Lektorin für Wissensmanagement seit 2009
  • Aufbau eines Sharepoint-Systems
  • Entwicklung von Kompetenzlandkarten
  • Kooperationspartnerin des Instituts für Communication Engineering der Johannes Kepler Universität Linz zur Weiterentwicklung des Strukturlegetisches