Systemisches Prozessmanagement

Das Managen von Prozessen ist wichtig, um die Abläufe einer Organisation im Sinne der organisationalen Aufgabe zu steuern und vorhandene Ressourcen effizient einzusetzen. Vielfach wundern sich Prozessverantwortliche oder Führungskräfte, warum optimierte Prozesse auch bei bestem Bemühen aller Beteiligter nicht zu den erhofften Ergebnissen führen.

Mit dem Wissen, dass ein Prozess bzw. Ablauf letztlich die wiederholte, nicht-hinterfragte Fortschreibung von Handlungs- und Verhaltensmustern darstellt, ergibt sich sogleich ein neuer Ansatzpunkt in der Veränderung und Optimierung von Prozessen. Die wesentliche Fragestellung lautet daher: „Was steckt hinter den formalen und informellen Abläufen und wie werden diese für die Organisation zielführend verändert?“

 

„Frau Dr. Augl hat uns bei der Konzepterstellung und Projektierung für ein interdisziplinäres Herzinsuffizenzzentrum an unserer Klinik über nahezu zwei Jahre begleitet. Das struktuierte und zielorientierte Vorgehen hat maßgeblich zur Entwicklung dieses Projekts beigetragen.“

UNIV.-PROF. DR. GERHARD PÖLZL, UNIV.-KLINIK FÜR INNERE MEDIZIN III, INNSBRUCK

Referenzen Prozessmanagement: 

  • Entwicklung eines Prozessmanagement-Standards für Expertenorganisationen
  • Begleitung in der Einführung und Weiterentwicklung von Balanced Scorecards verschiedener öffentlicher Einrichtungen
  • Entwicklung und Optimierung berufsgruppenübergreifender Prozesse der Kinderschutz- und Opferschutzgruppe sowie des Instituts für Herzinsuffizienz Innsbruck
  • Etablierung und Digitalisierung der Diagnosestraße an der universitätsklinischen Augenambulanz
  • Optimierung der Prozesse der Ambulanzen an der Univ.-Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe
  • Umsetzung der BQLL AUFEM für das klinische Entlassungsmanagement
  • Prozessanalyse und -abgleich im Rahmen der Fusion der Univ.-Kliniken Unfallchirurgie und Orthopädie
  • Einsatz des Strukturlegetisches zur Vergemeinschaftung von Prozesswissen
  • Vorträge und Lehrtätigkeiten im Bereich Wissen im Prozessmanagement